Grundwerte

Die Aufgaben der Arbeiterwohlfahrt haben sich seit der Gründung im Jahre 1919 verändert, sie haben sich den Bedürfnissen der Menschen angepasst. Unverrückbar hingegen sind die Grundwerte: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Nachrichten

AWO-Traumschiff war auf gutem Kurs

Friedel Anschau, die beste Ein-Mann-Bordkapelle, Chef-Matrose Lars und Kapitän Hans Groth hielten am Donnerstagnachmittag das AWO-Traumschiff auf Kurs! Ob vor Anker am Schiersteiner Bürgerhaus oder unterwegs auf "hoher See".

Die Wellen schlugen zeitweise, die Stimmung während der ganzen Reise hoch! Proppenvoll legte das AWO-Traumschiff los und das Bord-Programm sorgte während der dreistündigen Traumreise für allerbeste Unterhaltung.

Mit an Bord Sozialdezernent Christoph Manjura, Schiersteins Ortsvorsteher Urban Egert, Ortsring-Chef Dieter Bender, der AWO-Kreisvorsitzende Wolfgang Stasche sowie Biebrichs "Tausendsassa" Günter Noerpel.

Und für das tolle Programm sorgten:

Neues von der Gangsterbraut Ilona Schröder

Im Streitgespräch Osterhase und Nikolaus: Sophie Lehmann und Hannah Baum

Haarformer der alten Schule Franz Oehl. Macht auch Hausbesuche bei Hi.D.

Das schönste, aber auch das gefährlichste Einhorn auf der nördlichen Erdhalbkugel: Susanne Egert

Ein Jäger der besonderen Art: Joe Mauer. Wehe, wenn auch nur ein Werbeblättche fehlt!!!

Stammgast bei der AWO. In diesem Jahr als Jamaika-King: Stefan Fink

Die beste "Ein-Mann-Bordkapelle", die je den Schiersteiner Hafen verlassen hat: Friedel Anschau

Unterbezahltes Bordpersonal: Lars und Hans Groth

 

Weitere Schnappschüsse von unserer Bord-Fotografin Alexandra Groth

2018_Einzug
2018_Friedel
2018_Gaste01
2018_Ilona
2018_Ilona2
2018_Joe
2018_Lars_Hans
2018_Lars_Hans01
2018_Lars_Matrose
2018_Nikolaus
2018_Nikolaus_Hase
2018_Oehl
2018_Osterhase
2018_Publikum1
2018_Publikum2
2018_Publikum3
2018_Publikum4
2018_Stefan
2018_SusanneEgeert
01/19 
start stop bwd fwd

 

Den obligatorischen AWO-Hausorden "Weck, Worscht und Wein" sowie den diesjährigen Sozialorden des Sozialdezernenten hatten sich die AWO-Traumschiff-Protagonisten mehr als verdient! Vielen lieben Dank an alle und hoffentlich gibt es ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

Und wer noch Lust zum Lesen hat. Hier die Begrüßungszeilen des Matrosen und der Kapitäne Lars und Hans Groth

 

Heut hier aus diesem Bürgerhaus

fahrn wir mit Euch emm Hafe raus.

Fahrn kreuz und quer, jetzt guckt nitt dumm,

zuerst mit euch nach "Budenumm".

Ess Wasser wellig, de Himmel blau

gehts dann ennuff zur Rettbergsau!

 

Dort werfe mir de Anker aus,

do gehts von Bord- do gehts eraus

In die Wildnis, an den Strand

in de Schlampes, in de Sand

Papageie laut und schee

zum Schluss könnt ihr dann auch noch seh,

wie Ortsvorsteher Urban Egert es genießt,

wenn er als Jäger dort auf Wildsäu schießt!

 

Wenn dann es Horn vom Schiff erschallt,

verlasst die Insel unn den Wald

mir treffe uns im Unnerdeck

dort gibt’s dann Fleischworscht unn en Wasserweck!

Zum Trinke gibts, wenn ihr habt dorscht,

ä Bierche nach der fetten Worscht.

 

Jetzt müssen wir des Rheines Wellen brechen,

Backboard Nord-Ost, wir nun ins Wasser stechen,

die Kreuzfahrt geht, das liebe ich

schnurstracks ennübber dann nach Bieberich!

Da steht am Ufer: blondes Haar,

wie auf dem Fels von Golgatha,

kein Reiher, Storch und auch kein Erpel,

nein – mir wärn begrüßt vom "Günter Noerpel"!

 

Der führt uns dann, wie solls auch sei

in die Oranier-Kerch ennei.

Reicht uns dort Wasser, Wein und Brot

erzählt vom Herzog, der schon lange tot.

erzählt von Biebrich, Schloss und von de Brück

schickt uns dann uff es Schiff zurück!

 

Brav mir gehen dann all an Bord

und setze unser Kreuzfahrt fort!

Rheinabwärts geht’s! Es läuft - kein Stau

Vorbei ganz langsam an de Bismarcksau

Dort steht am Ufer schon parat

vom ASV der Werner Schlad

und hot aus seiner Räucherei

für alle Leut enn Aal dabei!

 

Aal gegessen, Schnud geputz,

Schnell noch ä Schnäppsche abgeschlutzt

Die Wunderkerze all schon brenne

Zum Selfie noch zum Käpten renne,

Die Tasch geschnappt und an die Reling,

alles singt " Oh we are sailing"

Ess Schiff blinkt rechts, so muss es sein,

fahrn mir dann in de Hafe rein.

 

Mir sehn de Kerchturm, sehn die Promenade

sehn die Bootscher, Eis-Kauflade

die Arche Noah, Storchenest

De Hafe Ost, de Hafe West

Ach wie herrlich – was ein Wahn

Kreuzfahrt vorbei – mir sind de Haam!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Clubnachmittag und "Bewegung mit Musik" fangen später an!

Unsere regelmäßigen Clubnachmittage sowie die Treffen "Bewegung mit Musik"  finden von Januar bis zu den Osterferien jeweils um 15.00 Uhr statt und nicht wie im Jahresprogramm angekündigt um 14.00 beziehungsweise 14.30 Uhr.

Mit der Verlegung der Veranstaltungen wird es den Schülern der Hafenschule möglich, bis zur Aufstellung des neuen Mensa-Containers das Mittagessen im Bürgersaal der "Alten Hafenschule" einzunehmen. Das AWO-Heringsessen findet am 15. Februar um 12.00 Uhr im Vereinsheim von Schierstein 08 auf dem Sportplatz statt.

Wir sehen uns beim ersten Clubnachmittag am 18. Januar um 15.00 Uhr.

Habt alle ein schönes Weihnachtsfest!

Bei der Weihnachtsfeier wurde auch geehrt!

Das Christophorushaus am Schiersteiner Hafen war am Donnerstag Treffpunkt der Schiersteiner AWO. Auf dem Programm stand die letzte Veranstaltung des Jahres 2017, die Mitgliederweihnachtsfeier! Übrigens: Seit dem Jahre 1948 (!) fester Bestandteil der AWO-Aktivitäten in Schierstein.

Unter den Gästen Ortsvorsteher Urban Egert, Ortsbeiratsmitglied Jens Groth, der AWO-Kreisverbandsvorsitzende Wolfgang Stasche und Ortsbeirat im Ruhestand Hans-Jürgen Pflugradt. Letzterer stellte bei der Verlosung mehrfach ganz ungeduldig die Frage: "Wann kommt dann jetzt der Hauptpreis?"

Im Mittelpunkt der vorweihnachtlichen Feier standen drei Jubilare, das Künstler-Trio Karin Weinholtz, Helmut Domes und Horst Wilhelm sowie eine spannungsvolle Verlosung von 130 von Schiersteiner Einzelhandelsgeschäften gespendeten Sachpreisen!

Hildegard Buhl wurde für ihre 40-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel der AWO ausgezeichnet. Bei der von Wolfgang Stasche und Heinz Schonk (2. Vorsitzender der Schiersteiner AWO) vorgenommenen Ehrung würdigte Hans Groth die engagierte Arbeit von Hildegard Buhl seit vier Jahrzehnten im Ortsverein!

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Margarete Rodenburger, Maria Lohrum und Rita May (entschuldigt) mit der silbernen Ehrennadel des Verbandes geehrt.

Unser Vorstandsmitglied Karin Weinholtz schlüpfte beim Auftritt von Helmut Domes und Horst Wilhelm ganz gekonnt in die Rolle der Moderatorin. Nach dem einstündigen Auftritt des Trios gab es ganz viel Applaus! Martina Moller, der 2. Vorsitzenden der Schiersteiner AWO rollten bei dem von Helmut Dores stimmungsvoll vorgetragen "Heidschi Bumbeidschi" ein paar Tränchen über die Wangen!  

Auch der Ortsverein der Schiersteiner AWO ist ein Ort, wo sich Freud und Leid begegnen. So musste Hans Groth zu Beginn der Feier vom Ableben von Josef Zender berichten. Er sollte am Tag seines 97. Geburtstags am 22. Dezember für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.

20171207_110440
20171207_155129
Ehrung
IMG_0008
IMG_0014
IMG_0674
IMG_0700
IMG_0701
IMG_0706
IMG_0707
IMG_0709
IMG_0709a
IMG_0709aa
IMG_0710
IMG_0711
IMG_0714
IMG_0715
IMG_0716
IMG_0717
IMG_0718
01/20 
start stop bwd fwd

Ziele der Schiersteiner AWO

Der Ortsverein Schierstein gehört mit seinen derzeit 145 Mitgliedern dem AWO-Kreisverband Wiesbaden an und leistet mit ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern soziale Arbeit im Stadtteil Wiesbaden-Schierstein.

Zielsetzungen des Ortsvereins:

  • Vermittlung von Entspannung und Lebensfreude
  • Schaffung von Geselligkeit
  • Förderung von Gruppenbewusstsein
  • Förderung eigener Fähigkeiten
  • Hinwirken auf generationsübergreifende Kontakte
  • Hilfe zur Orientierung in neuen Lebensphasen