Grundwerte

Die Aufgaben der Arbeiterwohlfahrt haben sich seit der Gründung im Jahre 1919 verändert, sie haben sich den Bedürfnissen der Menschen angepasst. Unverrückbar hingegen sind die Grundwerte: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Nachrichten

Jahreshauptversammlung gut besucht und erfolgreich

46 Mitglieder waren der Einladung des AWO-Ortsvereins zur Jahreshauptversammlung gefolgt, die am Donnerstag über die Bühne des Bürgerhauses „Alte Hafenschule“ ging.

Die Mitglieder konnten sich durch die Berichte des Vorsitzenden, der Kassiererin und der Kassenprüferin über den zurückliegenden Berichtszeitraum informieren und beim Tagesordnungspunkt „Wahlen“ sodann mit ihren Stimmen über die Zusammensetzung des Vorstandes entscheiden.

Große Veränderungen gab es im Vorstand nicht. Achim Moos, der zwölf Jahre dem Ortsvereinsvorstand als Beisitzer angehörte und in all diesen Jahren sehr gute Arbeit geleistet hat, verabschiedete sich in den Ruhestand. Hans Groth würdigte in einer kleinen Laudatio sein Wirken und überreichte dem Ruheständler ein kleines Weinpräsent.

Wiedergewählt wurden der Vorsitzende Hans Groth, seine beiden Stellvertreter Martina Moller und Heinz Schonk. Ebenso die 1. Kassiererin Hedda Schumacher und die beiden Schriftführer Gisela Groth und Herbert Heinzmann.

Neu im Kreis der Beisitzer ist Ilona Schröder. In ihren Ämtern als Beisitzer bestätigt wurden Hildegard Buhl, Christina und Horst Krzepek, Marion Schonk, Renate Stähler, Karin und Hans-Dieter Weinholtz, Helga Wenzel-Schlemmer und Toni Wenzel.

Die Kassenprüfung obliegt Monika Caroselli, Margot Moos, Heinz Buhl und Bernd Moller.   

Franz Oehl der beste Schiersteiner Nasenmaler

Am Donnerstag waren beim AWO-Clubnachmittag wieder einmal die „Montagsmaler“ am Werk!

Zunächst bewies sich der SPD-Oberbürgermeisterkandidat Gert-Uwe Mende am Tablet als „talentierter“ Zeichner und brachte die Clubbesucher mit seinen Strichzeichnungen ganz schnell auf die Lösung!

Viel Freude hatte die „Rategesellschaft“ mit den Zeichnungen von Franz Oehl. Seine „Nasen“ waren künstlerisch wertvoll! Resümee: Franz Oehl – der beste Nasenmaler von Schierstein!

Durch den Besuch von Gert-Uwe Mende und den großartigen Zeichenaktionen kamen Info und Spaß nicht zu kurz!

Kreppelkaffee: Im Bürgerhaus wurd viel und herzlich gelacht!

Besser hätte die Stimmung am Donnerstagnachmittag im Bürgerhaus Alte Hafenschule nicht sein können. Dafür sorgten aus der Bütt heraus Stephan Fink, Franz Oehl, Ilona Schröder, Kuno Hahn, Susanne und Urban Egert sowie Joe Mauer.

Friedel Anschau sorgte einmal mehr beim Kreppelkaffee der Schiersteiner AWO für die stets passenden musikalischen Zwischentöne. Durchs Programm führten Lars und Hans Groth, die nur deshalb im Großwildjäger-Outfit kamen, weil die Klamotten so billig waren!

Sozialdezernent Christoph Manjura sowie die Leiterin der Ortsverwaltung Linda Seel stiegen kurz in die Bütt und grüßten das närrische Volk.

Die Ortsvorsteher Urban Egert (Schierstein) und Kuno Hahn (Biebrich) mussten nicht als Ehrengäste begrüßt werden, beide trugen mit ihren Auftritten in der Bütt zum Gelingen des Nachmittags bei.

Blieben die herzlichen Willkommensgrüße Richtung Ehrentisch an Wolfgang Stasche (Vorsitzender des AWO-Kreisverbandes Wiesbaden), Dieter Bender (Vorsitzender des Schiersteiner Ortsringes), Manfred Gerber und Hans-Jürgen Pflugradt.

 

Vielen Dank für die Fotos, liebe Alexandra Groth sowie allen AWO-Freundinnen und Freunde, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

 

Facebook-Eintrag von Christoph Manjura:

Martina Moller mit Ehrenbrief ausgezeichnet

Der Ehrenbrief des Landes Hessen ist eine Auszeichnung des Hessischen Ministerpräsidenten, die für besonderes ehrenamtliches Engagement im Bereich der demokratischen, sozialen oder kulturellen Gestaltung der Gesellschaft vergeben wird.

Der ehemalige Ministerpräsident Albert Osswald stifete den Ehrenbrief im Jahre 1973. Jährlich werden in Hessen zwischen 1.000 und 1.500 Ehrenbriefe vergeben.

Gestern wurde unserer Zweiten Vorsitzenden Martina Moller im Rahmen einer Feierstunde im Wiesbadener Rathaus der Ehrenbrief verliehen.

Und das von Oberbürgermeister Sven Gerich und im Beisein der Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel.

In der Laudatio würdigte der Oberbürgermeister das langjährige Engagement von Martina Moller bei der Schiersteiner Arbeiterwohlfahrt seit 1985. Herzlichen Glückwunsch!

Ziele der Schiersteiner AWO

Der Ortsverein Schierstein gehört mit seinen derzeit 138 Mitgliedern dem AWO-Kreisverband Wiesbaden an und leistet mit ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern soziale Arbeit im Stadtteil Wiesbaden-Schierstein.

Zielsetzungen des Ortsvereins:

  • Vermittlung von Entspannung und Lebensfreude
  • Schaffung von Geselligkeit
  • Förderung von Gruppenbewusstsein
  • Förderung eigener Fähigkeiten
  • Hinwirken auf generationsübergreifende Kontakte
  • Hilfe zur Orientierung in neuen Lebensphasen